Ikonen

comments 5
Kunstgeschichte - history of art
Ikone_ ⓒ Wikimedia
Ikone_ ⓒ Wikimedia

Ikone_ ⓒ Wikimedia

Bild mit Eigenleben…

Ikonen sind ein Tor zur irdischen Realität, Fenster, durch die die Heiligen ins Land der Sterblichen zu schauen vermögen. Sie zeigen für die Gläubigen die himmlische Wirklichkeit und sind daher verehrungswürdig.

An der russischen Kirchenakademie von Sergijew Possad in der Nähe von Moskau lernen junge Frauen die traditionsreiche Kunst der Ikonenmalerei:

Bildschirmfoto 2013-04-25 um 23.43.54

http://de.wikipedia.org/wiki/Ikone

The Author

Tanja Maria Ernst is a German-based artist - writes about her work

5 Comments

  1. Nur kurze Anmerkung zur modernen Ikonentheorie, worüber meine beste Freundin gerade ihre Diss. schreibt: Ikonen können nämlich als Darstellungen des Undarstellbaren verstanden werden – als ein Bild dessen, was eigentlich nicht dargestellt werden kann oder soll… Malewitsch greift das mit seinem Suprematismus und dem Schwarzen Quadrat auf. Interessant, interessant. Über die Schule wußte ich noch nichts – ich gebe es sofort weiter! ;) Spannend ist für mich auch, wo Ikonen als sichtbare Bilder ihren Platz finden – ursprünglich rechts oben an der Zimmerwand – und heute? Moderne Poster-Ikonen (Ikone bezeichnet sowohl Dargestelltes als auch Darstellendes) über dem Teenager-Bett? Hast Du denn eine persönliche Ikone irgendwo hängen?

    • Liebe Franziska, danke Dir für Deine interessante Anmerkung aus Fachkreisen! Ja, den kurzen Film über die Schule fand ich auch sehr spannend… und wenn ich mich recht erinnere war dieser auch das erste Fundstück, das die Idee zum Bali-Artikel gab. Nein, ich persönlich habe noch keine Ikone im Haus… schade eigentlich… allein mit diesem Thema könnte man Abende füllen… Was Deine Freundin vielleicht auch noch interessieren dürfte, es gibt einen türkisch-stämmigen Künstler, der heute noch an einer „aktuellen“ und „freien“ Reihe von Ikonen arbeitet: Sarkis.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Sarkis_Zabunyan
      http://www.artnet.de/magazine/sarkis-ikonen-im-bodemuseum-berlin/

      In Uwe Fleckners Werk, „der Künstler als Seismograph“, findet sich ein interessanter Artikel zu seinen „ikonischen“ Arbeiten…

      http://www.textem.de/index.php?id=2403

      … so mach dir Arbeit doch erst richtig Spaß… im Team ;-)… herzl. Grüße t

      • Super, danke! Gebe es gleich weiter (per Telefon – good old connection). Und wenn ich hier aus meiner thüringer-wlan-Wüste ins digitale Universum zurückkehre, gehe ich den Links auch selber nach. Hat was von Schnitzeljagd. Freilich mit geschmacklich angenehmen, bekömmlichen Wissenshäppchen… ;)

  2. andrea says

    Ein SCHÖNer**HinGUCKER**die**IKONE***gemalte GEBETE VIDIO ist sehr informativ danke dir das ich in diese WELT eintauchen durfte…BILDeigenLEBEN ist auch ganz toll…..wünsche dir einen schönen ABEND…LG ANDREA:))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s