Peter Doig in Basel

comments 4
Ausstellungen - exhibitions / Künstler - artists / Kunstgeschichte - history of art / Natur - nature / Reisen - trip

 

doig04

graufeld

die Fondation Beyeler in Riehen / Basel


 

doig02Peter Doig in der Fondation Beyeler – 23.11. – 22.03. 2015.

Letzte Woche haben wir es endlich nach Basel geschafft. Die Originale von Peter Doig zu sehen, darauf warte ich nun schon seit sieben Jahren. Damals hatte ich Tickets gelöst, für eine Veranstaltung in Frankfurt, die dann aber abgesagt wurde. Und aus lauter Zorn hierüber, habe ich auch die Ausstellung in der Schirn sausen lassen… Wie dumm man manchmal ist – dachte ich lange Zeit… Aber in diesem Fall hat sich das Warten gelohnt. Schon in meinem Werkkatalog von 2008 werden Peter Doigs Arbeiten oft vergleichend mit Arbeiten von Paul Gauguin genannt und gezeigt. Insofern bin ich den Kuratoren der Fondation sehr dankbar, daß sie diese Idee nun in einem konkreten Konzept umgesetzt haben und die Ausstellung wenigstens drei Wochen parallel zur großen Paul Gauguin show zeigen. In der Tat sind Parallelen zu finden. Ich weiß nicht mehr wo ich gelesen habe, daß man Gauguin dafür kritisierte, daß er die Objekte seiner Bilder, ob Pflanze, Mensch oder Tier in eine geschwungene Umrisslinie einbettete, die nicht nur die gesamte Komposition beherrscht, sondern auch sehr an die Epoche gemahnt, in der diese Arbeiten entstanden sind. Die Jahrhundertwende war die Zeit des Jugendstils… Ein seltsamer Gedanke, wenn man sich sonst vor Augen hält, daß seine Arbeit an die der Impressionisten anschließt und eigentlich die Moderne einläutet, da sein Stil die französische Avantgarde nachhaltig prägte: Maler wie Picasso oder Matisse… Eben diese Linien sind teilweise auch bei Doig zu finden, zumindest bei den Arbeiten nach 1998. Hier lösen sich die rhythmisch übereinander gelagerten Farbflächen zugunsten einer oft ruhigeren und großzügigeren Komposition auf, und die Linienführung der Farbflächenkonturen tritt weit mehr in den Vordergrund.

 

Malerisch war der Vergleich für mich zum jetzigen Zeitpunkt ausgesprochen spannend. (Neben den Aquarellen soll es demnächst auch Arbeiten in Öl/Eitempera geben…) Was bei Gauguin mit reinen Pigmenten, oft alla prima (nass in nass) gemalt ist, entsteht bei Doig in feinen Schichten, die transparent ineinander scheinen und  dadurch oft überraschende und ganz eigene Farbtöne ergeben… Die technische Finesse und Feinheit der Farbabstufungen ist beeindruckend. Von der Größe der Bilder Peter Doigs hatte ich zwar gelesen, aber nichts bereitet einen darauf vor, tatsächlich davor zu stehen. Man glaubt die Arbeiten wie Farbräume betreten zu können, taucht völlig in sie ein… Für mich war dieser Ausstellungsbesuch einer der besten seit Jahren. Besonders spannend im Untergeschoss auch eine Diashow seines Bildarchivs und die erstmalige Präsentation seiner Druckgrafik. In diesen beiden Räumen läßt sich der Arbeitsprozess Schritt für Schritt nachvollziehen. Ein großartige Idee des Künstlers / der Kuratoren.


Den Präsenzbetand der Fondation Beyeler bildet die Sammlung der Schweizer Hilde und Ernst Beyeler, die ihre Sammlung innerhalb von 50 Jahren zusammengetragen haben. 1982 wurde die Sammlung in eine Stiftung überführt und 1989 erstmals öffentlich zugänglich gemacht. 1994 erhielt der Architekt Renzo Piano den Auftrag für die Sammlung ein Gebäude zu schaffen, das drei Jahre später eröffnet wurde. Der Bau liegt in einem weitläufigen Flusstal, umgeben von einer großartigen Parkanlage mit altem Baumbestand. Im Frühjahr und Sommer ist schon allein der Park einen Besuch wert. Das Gebäude erlaubt in allen Raumkomplexen wunderschöne Ausblicke in die Schweizer Landschaft ringsum. Die Ruhebänke im Anbau laden ein zum Verweilen…


doig03


 

http://www.fondationbeyeler.ch/?gclid=CN7Gut7qtMQCFYrLtAodFxsAQA

http://peterdoig.mbam.qc.ca/en/


The Author

Tanja Maria Ernst is a German-based artist - she writes about her work an inspirations.

4 Comments

    • Liebe Roswitha, dank Dir für Deine Grüße! Nachdem Du schon dort warst, hatte ich nur das Beste erwartet… Ich hoffe, es gibt noch viele Gelegenheiten wie diese! Schöne Woche – herzl. Grüße t

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s